Windpark Bruchhagen

Durch die Änderung des „Regionalen Raumordnungsprogramms für den Landkreis Nienburg (RROP) - Teilabschnitt Windenergie" – ist dieser Windpark möglich geworden. Der Windpark, der sich über Teilbereiche von drei Gemeindegebieten (SG Uchte, SG Mittelweser und Flecken Steyerberg) ausbreiten soll, hat eine Gesamtfläche von 330 ha und ist somit das größte Gebiet im Landkreis Nienburg. 

Für das Gebiet sind insgesamt 24 Windenergieanlagen (WEA) des Typs E 115 der Firma Enercon vorgesehen, davon sind bereits 10 WEA auf dem Gebiet der Samtgemeinde Uchte (Meninghausen) errichtet worden. Auf dem Gebiet des Flecken Steyerberg (Bruchhagen) sind 5 WEA vorgesehen. Jede WEA erzeugt pro Jahr 8-9 Millionen Kilowattstunden Strom und hat eine Nennleistung von 3.000 kW. Die Nennleistung für den Flecken Steyerberg wird sich dann um 15.000 kW erweitern. Die jährliche Stromproduktion wird zwischen 40.000 und 45.000 MW liegen. 

Erste Gespräche zwischen der Betreiberfirma und der Verwaltung haben stattgefunden.

DETAILS ZUR ENERCON E115

Damit man über die vor Ort errichteten Wind- energieanlagen (WEA) etwas mehr erfährt, nachfolgend einige Daten zur Enercon E 115:

Nennleistung:

3.000 kW

Rotordurchmesser:

115 m

Nabenhöhe:

92 - 149 m

Anlagenkonzept:

getriebelos, variable Drehzahl, Einzelblattverstellung

Rotor

Typ:

Luvläufer mit aktiver Blattverstellung

Drehrichtung:

Uhrzeigersinn

Blattanzahl:

3

Überstrichene Fläche:

10.515,5 m²

Blattmaterial:

GFK (Epoxidharz); integrierter Blitzschutz

Drehzahl:

variabel, 4 - 12,8 U/min

Blattverstellung:

ENERCON Einzelblattverstellsystem, je Rotorblatt ein autarkes Stellsystem mit zugeordneter Notversorgung

Antriebsstrang mit Generator

Hauptlager:

zweireihiges Kegelrollenlager / Zylinderrollenlager

Generator:

direktangetriebener ENERCON Ringgenerator

Netzeinspeisung:

ENERCON Wechselrichter

Bremssysteme:

3 autarke Blattverstellsysteme mit Notversorgung, Rotorhaltebremse, Rotorarretierung 10° rastend

Windnachführung:

aktiv über Stellgetriebe, lastabhängige Dämpfung

Abschaltgeschwindigkeit:

28 - 34 m/s

Fernüberwachung:

ENERCON SCADA

Quelle: http://www.enercon.de