FERNWÄRME IM FLECKEN STEYERBERG

Niedersächsische KlimakommuneKlimastark.de

Die Nutzung von Fernwärme ist nicht eine Erfindung der Neuzeit, bereits vor über 2000 Jahren haben die Römer heiße Quellen genutzt um ihre Häuser zu beheizen.

In der heutigen Zeit leisten Fernwärmenetze einen großen Beitrag zum Klimaschutz durch die dauerhafte Reduzierung von CO2-Ausstoß. Auch im Flecken Steyerberg sind bereits mehrere Netze eingerichtet bzw. in Planung. Aber was ist Fernwärme überhaupt?

Hier eine Definition von Wikipedia:
“Fernwärme ist die Bezeichnung für eine Wärmelieferung zur Versorgung von Gebäuden mit Heizung und Warmwasser. Der Transport der thermischen Energie erfolgt in einem wärmegedämmten Rohrsystem, das überwiegend erdverlegt ist, teilweise werden jedoch auch Freileitungen verwendet.
Fernwärme versorgt vor allem Wohngebäude neben Heizung auch mit Warmwasser, indem die Wärme vom Erzeuger oder der Sammelstelle zu den Verbrauchern geleitet wird. Unter Fernheizung wird die Erschließung ganzer Städte oder Stadtteile verstanden. Bei der örtlichen Erschließung einzelner Gebäude, Gebäudeteile oder kleiner Wohnsiedlungen mit eigener Wärmeerzeugung spricht man auch von Nahwärme. Technisch und juristisch ist in allen Fällen Fernwärme die korrekte Bezeichnung.”

Nachfolgend stellen wir den interessierten Internetnutzern unsere unterschiedlichen Fernwärmenetze sowie ein Sondernetz zwischen einer Biogasanlage und einem Chemieunternehmen vor:

 

(Quelle: Mittelweser Tourismus)

Streckenkarte Süd
Energiequiz