Zweites großes Treffen der Elektroautobauer und Umrüster

Zweites großes Treffen der Elektroautobauer und Umrüster

Die Gastgeber sind zufrieden – und die Gäste auch: herrliches Herbstwetter und viele Gäste machten das zweite EMobil-Umrüstertreffen zu einem Erfolg.

Flecken Steyerberg

Die Gastgeber sind zufrieden – und die Gäste auch: herrliches Herbstwetter und viele Gäste machten das zweite EMobil-Umrüstertreffen zu einem Erfolg.

Der Flecken Steyerberg hat im Rahmen seines Masterplan 100 % Klimaschutz-Projekts zusammen mit dem Institut für angewandte eMobilität und der Klimaschutzagentur Mittelweser e.V. gemeinsam zu diesem Treffen der EMobil-Umrüster als einen Teil des e-automobilen Wochenendes in Nienburg eingeladen.

Der Flecken Steyerberg stellte das Motto „Klimastark auf allen Linien“ und die Info-Materialien zu E-Mobilität und energetischer Gebäudesanierung auf der Info-Veranstaltung vor; die Klimaschutzagentur Mittelweser und das Institut für eMobilität rundeten mit ihren Angeboten das Bild ab.

Flecken Steyerberg

Auf dem Amtshof in Steyerberg kamen am Samstag nämlich E-Mobilisten aus Rendsburg, Hamburg, Oldenburg, Fritzlar, Bremen, Gifhorn und natürlich dem Landkreis Nienburg zusammen, um sich über die Möglichkeiten der Umrüstung fossiler Fahrzeuge auf E-Antriebe auszutauschen und zu informieren.

Dazu war dieses Mal der E-Truck auf der Basis eines Transporters der Firma I SEE Electric Trucks aus München angereist und hatte den ganzen Tag einen großen Kreis aus Besuchern um sich herum gescharrt. Die Reichweite des 3,5 t - Transporters mit 150- 300 km und eine Zuladung von mehr als 900 kg macht ihn für die Kommunen, aber auch Handwerker interessant.

Flecken Steyerberg

Vor Ort waren Sabine Schröder vom Klimaschutz im Flecken Steyerberg und als Gastgeber Bürgermeister Jürgen Weber, Hauke Herdejürgen von der Klimaschutzagentur Mittelweser und Alex Holtzmeyer sowie Christine Koller vom Institut für angewandte eMobilität mit ihren Info-Ständen. Rund um Klimaschutz, Gebäudesanierung und E-Mobilität konnten sich die Besucher mit guten Tipps und Beratungen versorgen lassen.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, den ganzen Tag gab es frischen Kaffee, kalte Getränke und leckeres, warmes Bio-Essen von Kaya.

Wer Lust und Zeit hatte, konnte abends noch zum Stammtisch der e-Mobilisten im Landkreis Nienburg wechseln und den Austausch weiterbetreiben. Neue Kontakte wurden geknüpft, gute Ideen weitergegeben, alte Freunde wieder getroffen und von allen wurde festgestellt: E-Mobilität läuft!

Ein besonderer Dank geht an die Helfer und Unterstützer, die mit Tischen, Bänken und tatkräftiger Arbeit im Hintergrund gewirkt haben!

Treffen der Elektroautobauer1
Treffen der Elektroautobauer2
Treffen der Elektroautobauer3
Treffen der Elektroautobauer4